×

Bündner Hochschulen setzen auf digitale Vorlesungen

Trotz Coronakrise geht der Unterricht an den Bündner Hochschulen weiter – nun einfach über Computer. Die Studierenden lernen in Videokonferenzen. Wie die Prüfungen durchgeführt werden, ist noch nicht klar.

Die Vorlesung läuft: Sport-Management-Dozent Jon Andrea Schocher unterricht die Studierenden von seinem Büro aus via Videokonferenz.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Da sitzt er ganz alleine und spricht in den Bildschirm. Normalerweise wäre Jon Andrea Schocher, Dozent für Sport Management an der Fachhochschule Graubünden (FHGR), um diese Zeit im Vorlesungszimmer und würde den 31 Kursteilnehmenden den Unterrichtsstoff direkt vermitteln. Doch in Zeiten von Corona geht das nicht. Soziale Distanz ist das Gebot der Stunde. Deshalb unterrichtet Schocher seit gut einer Woche ausschliesslich via Videokonferenz von seinem Büro aus – und die Studierenden schauen zu Hause an den Laptops zu.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.