×
Sponsored Content

Ju-Jitsu das effiziente Selbstverteidigungssystem aus Japan

Ju-Jitsu ist die Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung und kommt ursprünglich aus Japan. Aus dem alten Ju-Jitsu wurden das heutige Judo, Karate und Aikido entwickelt. Neben der Selbstverteidigung stehen im Training der Spass im Vordergrund, nebst dem Erlernen von Techniken und der Fitness.

Ju-Jitsu als Wettkampfsport.
Kontakt

Kampfsportcenter Do-Jigo
Alexandra Schiesser
079 343 99 65
info@kampfsportcenter.ch
www.kampfsportcenter.ch

Für wen ist Ju-Jitsu geeignet?

Wegen seiner Vielseitigkeit ist Ju-Jitsu grundsätzlich für Jugendliche und Erwachsene jeden Alters geeignet. Das Training und die Techniken können je nach Beweglichkeit und Kondition angepasst werden. Jugendliche ab 15 Jahren haben mehr Energie und wollen sie auch auslassen, bei älteren Personen steht der Gesundheitsaspekt im Vordergrund.


Können die Ju-Jitsu-Trainer im Kampfsportcenter Do-Jigo in Niederurnen und Wollerau mit allen diesen Anspruchsgruppen umgehen?

Unsere Trainer sind alle gut und sehr vielfältig ausgebildet. Sie verfügen über eine lange Erfahrung und trainieren selbst auch noch aktiv. Dabei sind sie nicht alleine, sondern Teil unseres Trainer-Netzwerkes über sechs Kampfsportarten, was auch dort einen Erfahrungsaustausch ermöglicht. Die Trainer/innen aus dem Kampfsportcenter Do-Jigo werden oft für diverse Selbstverteidigungsprojekte und Kurse gebucht. Das Kampfsportcenter Do-Jigo ist auch gerne die Anlaufstelle für hochkarätige Kampfsportler aus anderen Vereinen. Sie schätzen die Qualität und das Selbstverteidigungs-Know-how für ihre weitere Ausbildung.

Linus Bruhin, 6. Dan, hat alles im Griff.

Brauche ich viel Kraft, um Ju-Jitsu auszuüben?

Eben nicht. Denn in der Selbstverteidigung ist davon auszugehen, dass eine sich stärker fühlende Person auf eine andere Person losgehen will. Kraft gegen Kraft bringt somit nichts. Vielmehr ist es – nebst einer friedlichen Lösung – wichtig, dass der beste Nutzen mit der vorhandenen Kraft angestrebt wird. Wer Ju-Jitsu betreibt, sucht nicht die Bestätigung in Schlägereien, sondern will nebst seinem Körper auch seinen Charakter stärken und sein Selbstbewusstsein aufbauen. Über das technische Training hinaus geht es auch um gegenseitigen Respekt, Rücksichtnahme, Fairness und Selbstdisziplin. Nicht zuletzt auch deshalb werden traditionelle Rituale ins Training integriert.

Jetzt ist fertig! Selbstbewusstsein wird gefördert.

Was wird im Ju-Jitsu gemacht?

Ein wichtiger Teil des Ju-Jitsu ist das richtige Fallen, um sich nicht zu verletzen. Dabei macht es keinen grossen Unterschied, ob im Training gefallen wird – wenn der Partner einen Wurf macht – oder ob es um sonst einen Sturz geht. Das Training ist auf einer Mattenfläche, sodass dieses Erlernen schonend möglich ist. Dann aber geht es um das Erlernen von Schock-, Auswinde-, Schlag-, Tritt-, Wurf-, Hebel- und Würgetechniken. Ein Partner greift an und der andere Partner übt die Abwehr – dann wird gewechselt. Es ist also immer ein Geben und Nehmen. Und mit dem Aufwärmen zu Beginn jedes Trainings sowie dem Üben wird auch die allgemeine Fitness gefördert.

Effiziente Abwehr ist unser Markenzeichen.

Ist Ju-Jitsu gefährlich?

Um als Selbstverteidigung wirksam zu sein, braucht es auch gefährliche Techniken. Doch wird die Verhältnismässigkeit grossgeschrieben, ebenso angepasst geübt.

Was brauche ich für das Training?

Für das Schnuppern genügen ein T-Shirt und Trainerhosen. Danach kann für das feste Training ein reissfester Gi angezogen werden. Da wir auf der Matte barfuss sind, müssen von der Garderobe bis an den Mattenrand Schlarpen getragen werden. Und Schmuck kann zu Verletzungen führen, weshalb wir ohne ihn auskommen. Es ist also keine teure Ausrüstung nötig.

Selbstverteidigungskurse können beim Kampfsportcenter Do-Jigo jederzeit gebucht werden

Selbstverteidigungskurse für Schulen, Gemeinden, Kirchenprojekte, Firmenanlässe usw. können beim Kampfsportcenter Do-Jigo jederzeit gebucht werden. Auch Selbstverteidigungskurse «von Frau zu Frau» kann der Verein anbieten.

Trainingsangebot für Ju Jitsu in Wollerau
Roosstrasse 11, 8832 Wollerau


Montag:         19.45 – 21.15 Uhr, ab 15 Jahren, Linus Bruhin, 6. Meistergrad
Mittwoch:      18.45 – 20.00 Uhr, ab 8 Jahren, Alexandra Schiesser, 3. Meistergrad

Donnerstag:  18.45 – 20.00 Uhr, ab  8 Jahren, Jasmin Tschan+ Ralf Schmid, 1. Kyu
Donnerstag:   20.15 – 21.45 Uhr, ab 15 Jahren, Christian Marggi, 1. Meistergrad

Trainingsangebot für Ju Jitsu in Niederurnen
Im Fennen 15, 8867 Niederurnen

Dienstag:      19.30 – 21.00 Uhr, ab 15 Jahren, Alexandra Schiesser, 3. Meistergrad


Ju-Jitsu und Vietnamesisches Kung Fu werden in Kürze auch für Kinder ab 8 Jahren in Niederurnen angeboten.  

SV Kurs für Evangelische – Reformierte Landeskirche Kt Glarus.