×

Nun beginnt die eigentliche Arbeit

Anfang April starten beim Bahnhof Näfels-Mollis die Bauarbeiten an der Unterführung.

Südostschweiz
Montag, 30. März 2020, 05:35 Uhr Bahnhof Näfels-Mollis
Die Vorarbeiten auf dem Zschokke-Areal sind beendet: Nun nimmt man die eigentliche Unterführung in Angriff.
ARCHIV

Nach der Durchführung der Vorarbeiten in der zweiten Märzhälfte beginnen anfangs April die effektiven Bauarbeiten bei der Personenunterführung Näfels-Mollis. Mit der Ausführung der Bauarbeiten wurde die Toneatti AG, Bilten, betraut. Das teilt die Gemeinde Glarus Nord mit. Die Arbeitsvergabe sei im öffentlichen Submissionsverfahren ausgeschrieben gewesen.

Schon die bisherigen Bauarbeiten seien teilweise lärmintensiv gewesen, schreibt die Gemeinde. Die nächsten Schritte finden zunächst auf der östlichen Seite der Bahnlinie beim Zschokke-Areal statt. Hierbei wird zu Beginn der Bauinstallationsplatz erstellt, ehe Mitte April während einer Woche noch einmal Nachtarbeiten zur Erstellung der Schutzgerüste gegen die SBB-Gleise vorgenommen werden müssen.

Ende 2021 fertig

Erster Schwerpunkt der Bauarbeiten bildet aufseiten des Zschokke-Areals die Erstellung der Personenunterführung, der Treppe sowie des ersten Teils der Rampe. Diese Arbeiten dauern von Anfang Mai bis Mitte Juli. Vor allem die Schalung, die Bewehrung und die Betonarbeiten bei der Bodenplatte, den Wänden, der Decke sowie der Brüstung nehmen hierbei relativ viel Zeit in Anspruch.

Die Arbeiten am zweiten Teil der Rampe beginnen Ende Juli und dauern voraussichtlich bis Mitte September 2020. Ende September würden dann die Personenunterführung und die Rampe an den mit dem Bau der Stichstrasse beauftragten Bauunternehmer übergeben, heisst es weiter.

Die weiteren Bauarbeiten im Gleisbereich und auf Bahnhofseite sind für Frühjahr 2021 geplant, sodass die Verbindung Ende 2021 eröffnet werden soll. (mitg)

Kommentar schreiben

Kommentar senden