×

Umstrittene Kunst bei der Sinergia

Der Vorplatz des neuen kantonalen Verwaltungsgebäudes Sinergia in Chur ist orientalisch bemalt. Das lässt die Meinungen stark auseinander gehen und einige Stimmen sind der Meinung, dass dieser Auftrag an einen Bündner Künstler respektive eine Bündner Künstlerin hätte gehen sollen.

Das Kunstwerk von der Iranerin Parastou Forouhar ist voller Ornamente in der iranischen Sprache Farsi. Dabei handle es sich nicht um einen Text, sondern um das Visuelle, wie sie gegenüber TV Südostschweiz erzählte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.