×

Bedrohte Waldrappe rasten im Gaster

Vogelbeobachter haben in den letzten Monaten mehrere Waldrappe in der Linthebene gesichtet. Die Zugvogelart ist vor wenigen Jahren fast ausgestorben. Ein Ansiedlungsprogramm will dem entgegenwirken. Die Erfolgsaussichten des Projekts schätzt ein Uzner Zoologe ein.

Der Vogel war so nah, Hobbyfotograf Andreas Heeb musste seine Chance packen. Von Rapperswil-Jona fuhr Heeb nach Benken und hatte Glück: Er kriegte Waldrapp «Laura» in ihrer ganzen Pracht vor die Linse.

Diese Zugvogelart in freier Wildbahn zu fotografieren war vor ein paar Jahren undenkbar. Der weltweite Bestand frei lebender Waldrappe mit intaktem Zugverhalten lag im Jahr 2013 bei einem einzigen Exemplar. «Der Waldrapp gehört zu den weltweit am stärksten gefährdeten Vogelarten», sagt dazu der Uzner Zoologe Klaus Robin.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.