×

Star-Looks zum Nachmachen

Viele aktuelle Stars und klassische Stil-Ikonen verfügen modisch einfach über das gewisse Etwas. Schön, stilsicher und talentiert wirken bei ihnen sogar gewagte Styles gekonnt und lässig. Dabei lassen sich die Styles bekannter Stars und legendärer Stil-Ikonen oft leicht im Alltag übernehmen.

Südostschweiz
Dienstag, 18. August 2020, 09:00 Uhr
Klassisch chic oder romantisch verspielt – Mode ist Charaktersache

Stars, Stil-Ikonen und aktuelle Modetrends

Klassische Stil-Ikonen wie Coco Chanel und Audrey Hepburn überzeugen Bewunderer mit mehr als Schönheit und Talent. Auch der Modestil der zeitlosen Ikonen beeinflusst die Modewelt noch heute. Ganz ähnlich sieht das heute mit modisch treffsicheren Stars wie Chiara Ferragni oder Blake Lively aus. Auch ihre Looks beeinflussen die Modewelt erheblich. Regelmässig hat das zur Folge, dass der Sommer nicht allein zum Wandern und die Winterzeit nicht nur für Schneevergnügen genutzt wird. Stattdessen orientieren sich viele Modefans jede Saison aufs Neue an den Styles ihrer Idole.

So wird jeder Jahreszeitenwechsel zur idealen Gelegenheit, neue Star-Outfits zu shoppen. Im Marc Cain Sale werden dann hochwertige Klassiker und im Secondhand-Shop aussergewöhnliche Einzelstücke geshoppt. Oft fragt sich dabei, welche Teile für den Stil des individuellen Mode-Vorbilds besonders kennzeichnend sind und in der Einkaufstasche nicht fehlen dürfen. Und auch die Frage, wie sich der eigene Modestil finden lässt, treibt viele Modefans um.

Der Stil von Chiara Ferragni

Chiara Ferragni gilt als die Influencerin schlechthin und ist mittlerweile weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt. Grund dafür ist insbesondere ihr selbstbewusster Stil, der aktuelle Modetrends, auffällige It-Pieces sowie klassischen Chic miteinander vereint. Trendige Mom-Jeans, kurze Crop Tops und ausgewählte Stücke in Leuchtfarben lassen den Modestil der Influencerin stets jugendlich und aussergewöhnlich wirken. Allerdings werden die Trendteile nicht selten mit klassischen Schnitten und Stücken kombiniert – so wird der Chiara Ferrangi-Look angesagt, aber gleichzeitig erwachsen und tragbar.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Chiara Ferrangi-Looks ist ausserdem: In Sachen Make-up bleibt die Italienerin meist klassisch und zurückhaltend. Selbst aussergewöhnliche Looks unterstreicht sie lediglich mit etwas Lippenstift und Wimperntusche. Zwar sorgen Concealer und Foundation für einen perfekten Teint – auffällige Make up-Looks gibt es bei ihr aber selten zu sehen. Stattdessen setzt Ferrangi auf gekonnte Highlights auf Nasenrücken und Wangenknochen. So verleiht die Italienerin selbst extravagante Outfits eine leichte Natürlichkeit.

Der Stil von Coco Chanel

Mit Perlenketten, Tweed-Kostümen und einem klassischen Make-up hat Coco Chanel die Modewelt revolutioniert. Noch heute gilt sie mit ihrem einzigartigen Look als die Stilikonen schlechthin. Der Name Coco Chanel steht auch heute noch für zeitlose Eleganz und angenehm schlichte Styles. Allerdings lässt sich der Modestil der Ikone auch ohne grosse Investitionen daheim nachstylen.

Schliesslich müssen es für den Coco Chanel-Look nicht immer auch Stücke der Luxusmarke sein. So kommt es für den Coco Chanel-Look darauf an, über eine gewisse Sammlung an Basic-Teilen zu verfügen.

Worauf es bei der Coco Chanel-Kleiderwahl ganz besonders ankommt: Jedes Stücke sollte möglichst hochwertig sein und absolut perfekt passen. So ist selbst ein schlichtes, einfaches Outfit dazu in der Lage, sämtliche Vorzüge perfekt zu betonen. Besonders gut zur Geltung kommen Coco Chanel-Outfits dabei, wenn sie in Schwarz-Weiss gehalten sind. Der zeitlose Mix wirkt stets gut angezogen und lässt sich immer wieder neu interpretieren.

Der Stil von Blake Lively

Blake Lively ist vielen aus der Serie „Gossip Girl“ bekannt – ihre weiblichen Fans erinnern sich dabei insbesondere an die stylischen Outfits der Serie. Allerdings ist die Schauspielerin auch im privaten Bereich modisch treffsicher und schaffte es sogar, Umstandsmode Glamour zu verleihen. Während Kleidung speziell für die Schwangerschaft eher als „notwendiges Übel“ gesehen wurde, gelang es der Schauspielerin, diese neu zu inszenieren. Statt zu verfüllen, setzte die Schauspielerin ihre Schwangerschaftsrundungen gekonnt in Szene und inspirierte Frauen weltweit zu selbstbewussten Looks.

Designer und Stil-Ikonen liefern Inspiration, um den eigenen Look zu finden

Einen eigenen Modestil Schritt für Schritt entwickeln

Ob Influencer oder klassische Stil-Ikonen – alle zeichnen sie sich durch einen einzigartigen und persönlichen Stil aus. Selbstverständlich macht es Spass, sich bei der Kleiderwahl von ihnen inspirieren zu lassen. Noch spannender ist es allerdings, seinen eigenen, individuellen Stil mit Charakter zu erschaffen. Selbstverständlich darf sich dabei an Ikonen wie Coco Chanel orientiert werden. Wer schrittweise vorgeht, kopiert dabei nicht lediglich „den Stil von...“ kopieren, sondern erschafft etwas Eigenes:

  • Farben, die zum eigenen Haut- und Haartyp passen

Zwar darf jeder die Farben tragen, die ihm am besten gefallen. Allerdings lohnt es sich, den eigenen Haut- und Haartyp zu berücksichtigen. Schliesslich stehen nicht jedem Typ dieselben Farben. Sinnvoll ist es also, herauszufinden, welche Farbnuancen besonders gut zum eigenen Teint passen und ihn zum Strahlen bringen.

  • Den eigenen Figurtyp berücksichtigen

Bei jedem Kleidungsstil kommt es darauf an, dass die gewählten Teile gut sitzen. Nur so schmeicheln sie der Figur und übermitteln ihre Botschaft perfekt. Ausserdem sind bestimmte Schnitte für einige Figurtypen nicht sehr vorteilhaft. Bei der Entwicklung eines eigenen Modestils hilft es daher, den eigenen Figurtyp zu bestimmen. So lassen sich einige Schnitte und Teile, die schlechter passen, direkt ausschliessen und Fehlkäufe vermeiden.

 

Abbildung 1: pixabay.com © Free-Photos (CCO Creative Commons)

Abbildung 2: pixabay.com © Pexels (CCO Creative Commons)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.