×

"Als uns das Video von einer Live-Session im RhB-Zug erreichte, staunten wir in der Redaktion."
Ich finde: Da sollten vor allem die RhB-Kader in Chur und die GR-Tourismusverantwortlichen und vor allem die GRegierung "staunen" bzw. intervenieren!
"RhB-Kondukteur Urs Hugentobler nutzte die Gelegenheit eines ruhigen Fahrabschnitts für eine musikalische Einlage mit den Reisenden Delio und Lorenz."
Dieser war dadurch nicht mehr RUHIG.
Müssen RhB-Gäste mit solch einem Radau rechnen - weil Lärm von Mitreisenden inkl. Handies und geöffneten Fenstern und laufenden "Pfiffen" der Lokomotive in der besonders schädlichen Hochtonfrequenz etc. nicht reichen und es bei der RhB kein Ruheabteil gibt?) - zumal für die gar nicht tiefen Preise des GR-Schienenmonopolunternehmens?
"Urs Hugentobler versicherte, dass es sich nicht um einen PR-Gag handle. «Vielleicht könnte daraus aber noch einer entstehen», so Hugentobler."
Ja, auf "Gian-und-Giachen"- und "Bolgenplaza"-Niveau scheint es mir ja bereits zu sein.

Erläuterung wieso der Kommentar gelöscht werden soll.