×

Bilder vom Aufstand aus der Idylle in Thusis

Im Haus der verstorbenen Künstlerin Lilly Keller beherbergt die von ihr gegründete Stiftung erstmals einen Artist in Residence. Alejandro Vásquez hat die Probleme seiner Heimat im Gepäck.

Alejandro Vásquez verfolgt auch von Lilly Kellers Garten in Thusis aus ständig das politische Geschehen in Lateinamerika.
PHILIPP BAER

Es ist eine Künstleridylle wie aus dem Bilderbuch. Ein verwunschener Garten mit Seerosenteich und hinter den grossen Fenstern die behagliche Unordnung einer kreativen Seele. Der jetzige Bewohner Alejandro Vásquez muss lachen. «Alle Ateliers sind so. Die Ordnung eines Künstlers ist das Chaos», meint der Chilene, der schon seit bald 40 Jahren in Ecuador lebt. Für drei Monate ist er nun hier zu Gast – um zu arbeiten. «Es ist so etwas wie ein Lottogewinn», sagt er und nimmt sich vor, in den restlichen drei Wochen seines Aufenthalts doch noch etwas von der schönen Umgebung zu geniessen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.