×

Rathgebs Blick über die Grenze

Was weiss der Bündner Regierungspräsident über den Kanton St. Gallen und das Toggenburg? Ein junger Gast aus Kirchberg hat bei Christian Rathgeb nachgefragt.

Südostschweiz
Mittwoch, 15. Januar 2020, 09:00 Uhr Nachgefragt
Schöne Gegenden, enge Zusammenarbeit: Christian Rathgeb lässt sich von Sinja Früh sein Wissen über St. Gallen entlocken.
PHILIPP BAER

von Sinja Früh

Dass der Bündner Regierungspräsident Christian Rathgeb viel über Politik weiss, ist bekannt. Aber wie schlägt er sich bei Fragen zum Kanton St. Gallen und zur Region Toggenburg? «St. Gallen ist ein sehr grosser Kanton – um die 500 000 Einwohner – und natürlich unser Nachbarkanton», sagt er. Er meint zudem, dass der Kanton sehr vielfältig sei und schöne Gegenden besitze.

St. Gallen und Toggenburg

Bekanntlich arbeiten Graubünden und St. Gallen in vielen verschiedenen Bereichen eng zusammen. Vor zehn Jahren war Rathgeb Bündner Standespräsident, zur gleichen Zeit war Walter Locher in St. Gallen Kantonsratspräsident. Die beiden beschlossen, sich einmal zu verabreden. «Wir wollten uns natürlich nicht einfach irgendwo treffen, sondern direkt an der Kantonsgrenze auf dem Calanda.» Seitdem verbindet Christian Rathgeb dieses Erlebnis stets mit St. Gallen. Wie gut sind jedoch seine Kenntnisse bezüglich der Region Toggenburg? «Das Toggenburg ist wirklich eine wunderschöne Region», schwärmt der Bündner Regierungspräsident. Ausserdem, erzählt er, dass er die abgelegenen Bauernhöfe, die Hügellandschaft und allgemein die Toggenburger Gegend liebe.

Das Dorfleben

«Das Dorfleben ist sehr wertvoll, besonders für die Jugendlichen», erzählt Rathgeb. So einen Zusammenhalt und engen Kontakt zu allen finde man nur im Dorf. Er meint ausserdem, dass man den Gemeinden Sorge tragen sollte, da diese die Kernzelle eines Staates beziehungsweise der Demokratie seien. «Die Gemeinden sind es, die einen Staat ausmachen.»

Sinja Früh ist 14 Jahre alt und kommt aus Kirchberg (St. Gallen). Sie besucht das Gymnasium Friedberg in Gossau und ist derzeit im Rahmen der Jugendmedienwoche YouNews zu Gast bei den Südostschweiz Medien.

Kommentar schreiben

Kommentar senden