×

Da waren’s nur noch drei …

Die SP tritt mit Laura Bucher zum zweiten Wahlgang um die zwei vakanten Sitze in der St. Galler Regierung an. Die Grüne Rahel Würmli aus Rapperswil-Jona verzichtet. Damit steigen Buchers Chancen. Eine Analyse.

Für die bürgerlichen Männer Michael Götte (SVP) und Beat Tinner (FDP) war bereits am Montag klar, dass sie nochmals antreten werden. Die offizielle Nomination durch ihre Parteien war nur noch Formsache. Am Dienstagabend meldete sich auch die SP: Sie steigt in den zweiten Wahlgang um die verbleibenden beiden Regierungssitze. Die Sozialdemokraten portieren die Rheintalerin Laura Bucher. Sie kam im ersten Wahlgang auf knapp 47 000 Stimmen. Und blieb so nur rund 2000 Stimmen hinter Götte und gut 500 Stimmen hinter Tinner zurück (Ausgabe vom Montag).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.