×

Geld für den Bahnhof Grüsch und das Wirtschaftsforum Graubünden

Die Regierung hat Kantonsbeiträge für die Neugestaltung des Bahnhofs Grüsch und für das Wirtschaftsforum Graubünden gesprochen.

Südostschweiz
Donnerstag, 09. April 2020, 09:43 Uhr 770'000 Franken vom Kanton
Bahnhof Grüsch Prättigau
Der Bahnhof Grüsch erfüllt heute die Anforderungen mobilitätseingeschränkter Fahrgäste nicht.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Der Kanton Graubünden zahlt maximal 650'000 Franken an die Neugestaltung des Bahnhofs Grüsch. Das teilte die Regierung am Donnerstag mit mit. Die Anlagen der Rhätischen Bahn (RhB) und die Postautohaltestelle seien veraltet und würden den heutigen Anforderungen des Fahrgastes nicht mehr gerecht. Auch ein barrierefreier Zugang für Rollstuhlfahrer und mobilitätseingeschränkte Personen, wie das Bundesgesetz ihn vorschreibt, werde nicht erfüllt. Die Gemeinde Grüsch und die Rhätische Bahn haben deshalb eine gemeinsame Lösung bezüglich der Neugestaltung ausgearbeitet.

Auch dem Wirtschaftsforum Graubünden gewährt der Kanton einen Beitrag von 120'000 Franken. Das Wirtschaftsforum Graubünden verstehe sich als klassische Denkwerktstatt, so die Regierung. Jedes Jahr widme es sich einem Schwerpunktthema, welches sich an den volkswirtschaftlichen Herausforderungen Graubündens orientiere. Die Erkenntnisse stelle es dann der Öffentlichkeit und Politik zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Kommentar senden