×

CHF 100.- Vergünstigung

Herbst-Jassreise ins Ötztal im Tirol

Die Herbstjassreise führt uns dieses Jahr nach Haiming ins Oberinntal im Tirol. Freuen Sie sich vom 12. bis 16. Oktober 2020 auf Geselligkeit, Erholung und spannendes Jassen mit Gleichgesinnten.

1. Tag: Anreise nach Heiming
Mit dem Car fahren wir vom Glarnerland via Chur – Rheintal – Arlbergtunnel – Imst nach Haiming, wo wir zum Mittagessen im Hotel eintreffen werden. Jassbeginn nach Ansage.

2. Tag: Ausflug nach Garmisch-Partenkirchen
Nach dem Frühstück geht die Fahrt via Imst über den Fernpass nach Garmisch-Partenkirchen.
Garmisch-Partenkirchen liegt auf gut 700 Meter über Meer im südlichen Oberbayern.
Für die 1936 stattgefundenen olympischen Winterspiele schlossen sich die bis dahin selbstständigen Marktgemeinden Garmisch und Partenkirchen zu Garmisch-Partenkirchen zusammen.
Die Stadt liegt nahe der Zugspitze, mit 2 962 m der höchste Berg Deutschlands.
Der Gipfel kann mit der Zugspitzbahn und einer Seilbahn erreicht werden. Garmisch gilt als eleganterer Stadtteil. Partenkirchen mit seinen Strassen aus Kopfsteinpflaster verströmt ein traditionell bayerisches Ambiente. Die historische Ludwigstrasse im Herzen Partenkirchens ist ein wahres Schmuckstück der Alpenregion. Sie lädt ein zum Flanieren, Staunen und Geniessen. Zahlreiche kleine Läden und typisch bayerische Gasthäuser repräsentieren die traditionelle Vielfalt Garmisch-Partenkirchens.
Besonders bekannt ist die Straße für ihre verzierten Häuserfassaden. Lüftlmalerei nennt man die Kunstform, die Ausdruck des altbayerischen Charakters ist. An einigen Häusern sind die Schutzheiligen des Volkes dargestellt, andernorts verraten die farbenfrohen Bilder das Gewerbe der Hausbesitzer. Die Namensgebung «Lüftlmalerei » kommt daher, dass der Fassadenkünstler Franz Seraph Zwinck meist in luftigen Höhen gearbeitet und die Werke vollendet hat. Geniessen Sie die Rückreise via Seefeld – Telfs nach Haiming ins Hotel. Jassbeginn nach Ansage.

3. Tag: Entspannung vor Ort
Dieser Tag gehört Ihnen. Ob bei einer Wanderung in und um Haiming oder beim Relaxen im SPA-Bereich – Sie gestalten diesen Tag nach ihren Wünschen. Jassbeginn nach Ansage.

4. Tag: Ausflug nach Innsbruck und Hall
Heute reisen wir über Innsbruck nach Hall. Auf eine der schönsten Städte Tirols trifft man, wenn man sich auf «Entdeckungsreise » in das mittelalterlich geprägte Hall in Tirol macht. Eine der besterhaltenen Altstädte Österreichs und auch die grösste im Westen Österreichs.
Im Jahr 1256 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Der Name geht auf das mittelhochdeutsche «hal» zurück, wie Salzquellen oder Salzwerke damals bezeichnet wurden. Bereits in einer Urkunde aus dem Jahre 1316 findet sich der Name «Hall im Inntal», seit dem 19. Jahrhundert bürgerte sich «Hall in Tirol» weitgehend ein.
Mit Beginn des 13. Jahrhunderts war die Saline der wichtigste Lebensnerv des Orts.
Die Sole wurde im Halltal gewonnen, weiter durch eine Holzleitung zum Sudhaus am Inn geleitet und dort zu Salz versotten. Der Vertrieb dieses Salzes erfolgte hauptsächlich in das Rheingebiet, in die Schweiz und den Schwarzwald.
Die geschmackvollen Bauten der Haller Altstadt zeugen von der Vergangenheit als wohlhabende Stadt: Hall wurde im Mittelalter durch die Salzgewinnung zum bedeutendsten Wirtschaftsplatz Nordtirols. Die Stadt war bereits im Mittelalter ein wichtiger Warenumschlagsplatz für den Handel auf dem Inn. Die landesfürstliche Münzstätte, die ab Mitte des 15. Jahrhunderts in Hall angesiedelt war, trug wesentlich zum weiteren wirtschaftlichen Aufschwung bei.
Heute ist Hall eine pulsierende Kleinstadt voller Lebensfreude, in der man abwechslungsreiche Einkaufsmöglichkeiten und stilvolle Gastlichkeit zwischen geschichtsträchtigen Mauern erleben kann. Die liebevoll restaurierte Haller Altstadt und das Areal der Burg Hasegg mit dem Münzerturm und angeschlossenen Münzmuseum ziehen jedes Jahr Besucher aus aller Herren Länder in ihren Bann. Rückreise nach Haiming ins Hotel. Jassbeginn nach Ansage.

5. Tag: Heimreise
Nach einem letzten ausgiebigen Frühstück vom Buffet heisst es wieder Abschied nehmen. Heimreise über den Arlbergpass – Feldkirch – Chur – Glarnerland an die jeweiligen Einsteigeorte.

Reiseleistungen

  • Entspanntes Reisen im 4-Stern-Car
  • Ausflüge wie im Reiseprogramm beschrieben
  • 4 Übernachtungen mit Halbpension mit 4-Gang-Abendmenü
  • im 4-Stern-Hotel Das Schlössl, das-schloessl.at
  • Begrüssungsapéro
  • Mittagsessen am Anreisetag
  • Gute-Laune-Frühstück vom Buffet
  • Täglich Kaffee, Tee, Snacks und hausgemachte Kuchen von 15 bis 17 Uhr
  • Benützung des WellNest mit Finnischer Sauna, Tiroler Sauna, Dampfbad, dem Römerbad "Laconium", Hallenschwimmbad mit Jetstream und Massagedüsen, Panoramaruheraum, Fitnessstudio
  • Bademantel während des Aufenthalts
  • Jassleitung und Jasspreise
  • Erfahrener Chauffeur und Reiseleiter

Nicht inbegriffene Leistungen:

  • Persönliche Ausgaben
  • Mittagessen ausgenommen am Anreisetag
  • Trinkgelder
  • Obligatorische Annullations- und SOS-Schutz-Versicherung

Einstiegsorte

  • Glarus Bahnhof
  • Ziegelbrücke Bahnhof
  • Mels Pizolpark
  • Landquart Fashion Outlet
  • Chur Bahnhof

Preise pro Person im Doppelzimmer

  • Für Abonnenten: CHF 775.–
  • Für Nichtabonnenten: CHF 875.–

Einzelzimmerzuschlag CHF 90.– pro Person
Zuschlag DZ zur Einzelnutzung CHF 195.– pro Person

Anmeldung

entweder mit untenstehendem Formular
oder direkt beim Veranstalter Niederer Autobetrieb AG,
Telefon 055 614 11 55, info@niedererautobetrieb.ch

Anmeldeschluss: 14. September 2020
 

 Bild: © Bernd Ritschel

Bedingungen: Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen, Programmänderungen vorbehalten
Es gelten die Reisebedingungen der Niederer Autobetrieb AG, CH-8757 Filzbach, Kerenzerbergstrasse 74

Formular