×

Genfer Autosalon trotzt dem Virus

Der Genfer Autosalon soll trotz des Coronavirus zwischen dem 5. und 15. März stattfinden. Das sagte Präsident Maurice Turrettini am Dienstag vor den Medien.

Agentur
sda
Dienstag, 18. Februar 2020, 17:27 Uhr Genf
Der Genfer Autosalon trotzt dem Virus. (Archiv)
Der Genfer Autosalon trotzt dem Virus. (Archiv)
KEYSTONE/CYRIL ZINGARO

Damit soll die Autoaustellung, anders als andere Branchentreffen, über die Bühne gehen. So war am Montag die Genfer Erfindermesse vom Frühling in den Herbst verschoben worden. Und auch die internationale Mobilfunkmesse in Barcelona wurde kürzlich abgesagt.

Es wird die 90. Ausgabe der Automesse. Offziell eröffnet wird sie den Angaben zufolge von Bundesrat Guy Parmelin. Die Veranstalter erwarten danach bis zu 600'000 Besucherinnen und Besucher.

Weniger Premieren

150 Aussteller werden ihre Produkte präsentierten, wie es weiter hiess. Bislang wurden 90 Premieren angekündigt, was deutlich weniger wären als im Vorjahr (150).

Erstmals zu sehen sein werden laut den Veranstaltern die chinesischen Hersteller Changan Automobile und die in Hongkong ansässige Apex (Buggys).

Andere Anbieter kommen hingegen nicht mehr nach Genf. So fehlen dieses Jahr zum Beispiel Ford, Opel, Citroën und Peugeot. Der Salon kämpft bekanntlich mit rückläufigen Besucherzahlen. Im letzten Jahr ging sie um neun Prozent zurück. Rückläufig ist auch die Fläche: Mit 59'000 Quadratmetern ist sie gemäss Präsident Turrettini gegenüber dem Vorjahr um rund ein Fünftel geschrumpft.

Kommentar schreiben

Kommentar senden