×

Hoher Besuch und eine laute Demo zum Jubiläum

Das Polenmuseum im Schloss Rapperswil feierte sein 150-jähriges Bestehen. Der Festakt wurde durch eine unbewilligte Demonstration gestört.

Hoher Besuch im Rittersaal:Die polnische Botschafterin Iwona Kozlowska, Stadtpräsident Stöckling und Regierungsrat Damann.
BILDER MARIO NOSER

von Mario Noser

Es hätte ein besonderer Moment bei den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Polenmuseums im Schloss Rapperswil werden sollen: Die Schweigeminute zum Gedenken an Graf Wladyslaw Plater von Polen, welche am vergangenen Sonntagnachmittag im Beisein der neuen polnischen Botschafterin Iwona Kozlowska abgehalten wurde. Ihren ersten offizieller Auftritt störten jedoch laute Zwischenrufe wie «Piss off».

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.