×

Mehr als 270 Einträge auf Online-Marktplatz

Seit gut zwei Wochen können Betriebe aus der Südostschweiz ihre Angebote auf dem Online-Martplatz von Somedia publizieren. In Zeiten der Coronakrise ein gefragtes Angebot, wie die erste Zwischenbilanz zeigt.

Südostschweiz
Donnerstag, 23. April 2020, 04:30 Uhr Hilfe zur Selbsthilfe
Auf «marktplatz.suedostschweiz.ch» finden sich im Moment rund 270 Angebote lokaler und regionaler Anbieter.
DAVID EICHLER

Anfang April hat Somedia den neuen Online-Marktplatz in Betrieb genommen, auf dem Geschäfte der Südostschweiz ihre Angebote platzieren können. Die erste Zwischenbilanz fällt durchaus positiv aus. Somedia-CEO Thomas Kundert ist zufrieden mit dem bisherigen Rücklauf: «Wir hatten vor der Lancierung mit rund 70 Firmen per Mail Kontakt aufgenommen und angefragt, ob sie ihr Angebot auf marktplatz.suedostschweiz.ch publizieren möchten. Es waren alle mit dabei und so konnte der Online-Marktplatz mit 70 Einträgen am 3. April online gehen.». Es sei schwierig gewesen, im Vorfeld abzuschätzen, ob und wie die Firmen das Angebot nutzen würden. «Mittlerweile sind wir bei rund 270 Einträgen und es kommen täglich neue hinzu», freut sich Kundert.

Somedia kann mit Reichweite helfen

Man habe sich überlegt, wie man das lokale Gewerbe während der Coronakrise am besten unterstützen könne: «Und was kann Somedia am besten? Kommunizieren!», erklärt Kundert. So sei es nur logisch gewesen, den lokalen Firmen und Betrieben eine Plattform zu bieten, um ihr Angebot auch während der Coronakrise an die Öffentlichkeit zu tragen.

Vom Zürichsee zum Silsersee und bis nach Segnas oder Tschlin

Die Plattform ist in den vergangenen zwei Wochen auf den verschiedenen Kanälen von Somedia beworben worden. Dies mit erfreulichen Resultaten: «Die Einträge reichen vom Zürichsee über die Surselva und ins Engadin», fasst Kundert zusammen und ergänzt: «Der Eintrag auf der Online-Plattform ist kostenlos. Die Firmen können zusätzlich von günstigen Konditionen für Inserate in den Zeitungen und Ankündigungen in Radio und TV profitieren.» Wer sich auf der Plattform umsieht, trifft unter anderem auf Einträge von Restaurants, Garagen, Treuhandfirmen, Dorfläden und sogar Goldschmieden.

Plattform ist ein Bedürfnis – und bleibt bestehen

Die Plattform bleibe bestehen, so lange im Zusammenhang mit dem Coronavirus noch Einschränkungen bestehen. Man merke auch aufgrund der täglich steigenden Anzahl an Einträgen, dass hier ein Bedürfnis des Gewerbes abgedeckt werden könne.

Den Online-Marktplatz findet man unter https://marktplatz.suedostschweiz.ch/.

Kommentar schreiben

Kommentar senden