×
Sponsored Content

Bewegung, Kreativität und positive Gedanken helfen in der Krise

Aktuell leben wir in einer unsicheren und daher belastenden Zeit. Die persönliche Freiheit ist massiv eingeschränkt. Abstand halten und zu Hause bleiben, sind angesagt. Diese Enge kann schnell zu Frust, Konflikten und Ängsten führen. Es ist daher wichtig, neben der körperlichen auch der seelischen Gesundheit die nötige Beachtung zu schenken.

Südostschweiz
Mittwoch, 08. April 2020, 00:00 Uhr Sponsored Content
Gesundheitsamt Graubünden

Aktuelle Informationen www.gr.ch/coronavirus

«Wir müssen die Befriedigung unserer Grundbedürfnisse jetzt viel bewusster einplanen», sagt Valeria Ciocco vom Gesundheitsamt Graubünden. Dazu gehören bewusstes Essen und genug trinken, ausreichend Schlaf, regelmässige Bewegung und frische Luft. «Es braucht eine gute Balance zwischen Arbeit und Erholung und eine geregelte Tagesstruktur», erklärt die Fachfrau für Psychische Gesundheit.

Konflikte gehören dazu

Eines ist jedoch klar: Konflikte, Frust und Ärger gehören zum Leben dazu und kommen daher – oder gerade deswegen – auch in der aktuell schwierigen Phase vor. Spannungen und auch häusliche Gewalt können aktuell zunehmen. Oberstes Ziel muss sein, diese spezielle Zeit möglichst stressfrei und ruhig zu bewältigen. «Wir empfehlen, die sonst übliche Tagesstruktur auch dann beizubehalten, wenn zu Hause gearbeitet wird und die Schule daheim stattfindet», erklärt Ciocco. Will heissen: zur gewohnten Zeit aufstehen, anziehen, regelmässig essen (mindestens einmal pro Tag warm), ausreichend trinken (vor allem Wasser) und sich jeden Tag etwas vornehmen, das bis zum Abend erledigt ist. Struktur gibt Halt, Sicherheit und stärkt in Stresssituationen.

Täglich bewegen und kreativ sein

Wer in seinem Leben einen Sinn sieht, fühlt sich psychisch stabiler. Aber gerade jetzt, in einer Zeit, in der sich das Leben vorwiegend in den eigenen vier Wänden abspielt, ist die Gefahr gross, dass dieser Sinn aus den Augen verloren geht. Deshalb ist es wichtig, sich täglich kleine Dinge vorzunehmen (und diese auch umzusetzen), aktiv und kreativ zu bleiben und sich bewusst auf das Positive zu konzentrieren. «Wir können viel für unsere Psychische Gesundheit tun», ist Valeria Ciocco überzeugt. Musizieren, malen, zeichnen, Puzzle machen, lesen, sich einer Hilfsaktion anschliessen, Briefe schreiben, telefonieren, Meditation oder Gymnastik. All das helfe, ausgeglichen und stabil zu bleiben.

«Wie geht es dir?»

Und wenn die Situation zu Hause doch einmal aus den Fugen gerät? «Wenn eine Person in einem starken Angstzustand oder sehr verzweifelt ist, kann es sein, dass rationale Argumente oder gut gemeinte Ratschläge nichts nützen», sagt Ciocco. Dann helfe es bereits, einfach nur da zu sein, zuzuhören, gemeinsam innezuhalten. Ein ehrlich gemeintes «Wie geht es dir?» sei heute wichtiger denn je. Man müsse sich bewusst Zeit füreinander nehmen. Wichtig sei dabei die Aufmerksamkeit und das bewusste Zuhören. Es gibt verschiedene kostenlose Beratungs- und Unterstützungsangebote, die auch in der aktuellen Situation per Telefon, Chat oder E-Mail zur Verfügung stehen», hält Valeria Ciocco fest. Falls sich die Situation verschlimmert oder gar eskaliert, ist es wichtig, frühzeitig professionelle Hilfe zu holen.

Hier gibt es Unterstützung

Helpline Graubünden für psychologische Erste Hilfe
081 254 16 36 (9 bis 17 Uhr)


Krisenintervention der Psychiatrischen Dienste Graubünden
Für Erwachsene: Telefon 058 225 20 00
Für Kinder und Jugendliche: Telefon 058 225 19 19

Apps und Webseiten

Parentu   
Die «App für informierte Eltern» unterstützt Eltern – auch in  dieser schwierigen Zeit – mit praktischen Tipps kompetent und aktuell (in 13 Sprachen)


www.dureschnufe.ch 
Plattform für psychische Gesundheit rund um das neue Coronavirus (deutsch)


www.salutepsi.ch
Plattform für Psychische Gesundheit (italienisch)

w
ww.147.ch
Informationsplattform für Jugendliche inklusive Beratung und Hilfe (deutsch & italienisch)


www.gr.feel-ok.ch
Informationsplattform zu  Jugendthemen für Jugendliche und deren Eltern – mit der Extra-Rubrik «Corona-Virus»


www.loop-it.ch
Informationsplattform, die Kindern, Familien, Seniorinnen und Senioren, Alltagssporttreibenden und allen, die sich gerne bewegen, zeigt, wie einfach Sport zu Hause möglich ist (deutsch  & italienisch)

Psychische Gesundheit: Fünf Fragen an Valeria Ciocco, Programmleiterin Psychische Gesundheit beim Gesundheitsamt Graubünden