×

Stylish durch die heisse Jahreszeit

Jeder kennt es: Kaum ist die kalte Jahreszeit vorbei, verschwinden die dicken Rollkragenpullover und Winterjacken wieder ganz nach hinten in den Schrank und plötzlich steht man ratlos vor dem Spiegel mit der Frage, was man denn nun anziehen soll.

Südostschweiz
Montag, 29. Juni 2020, 11:00 Uhr Sponsored Content
Quelle: Pixabay

Nicht selten wird dann zu langweiligen Basics gegriffen, die weder besonders attraktiv noch luftdurchlässig sind.

Das richtige Material

Bei heissen Temperaturen, die schnell die 30°C-Grenze erreichen oder sogar überschreiten, sind Schweissflecken nicht weit. Egal ob im Büro, draussen im Park oder zuhause im Dachgeschosszimmer – die richtige Kleidung schafft Abhilfe.

Ganz besonders das Material steht hierbei im Fokus. Im Sommer sollten Sie auf Synthetik und Polyester verzichten und stattdessen auf natürliche Materialien setzen.

Kleider und Hosen aus robustem Leinen sind beispielsweise besonders schmutz- und geruchsabweisend und regulieren zudem die Feuchtigkeit. Greifen Sie bei Oberteilen zu femininen Carré- und Herz-Ausschnitten.

Eine weitere empfehlenswerte Alternative ist Viskose, denn der fliessende Stoff hat, ähnlich wie Seide, einen eleganten Fall und schmiegt sich zudem angenehm an die Haut an. Besonders schön wirkt sie bei trendigen Midi- und Wickelkleidern.

Unkomplizierter in der Reinigung ist wiederum Baumwolle, da das Material locker gewebt und atmungsaktiv ist. Besonders gerne kommt der Stoff bei schickeren Herrenhemden zum Einsatz.

Auch Kleidung aus kühlendem Hanf und weicher Bambusfaser eignen sich besonders gut im Sommer und bescheren Ihnen viele unbeschwerte Stunden ohne Angst vor Schweiss und Gerüchen.

Luftiger Schnitt

So hilfreich das richtige Material auch sein mag, schöpfen Sie wenig Mehrwert daraus, wenn die Kleidung zu eng und unbequem sitzt. Greifen Sie anstelle von Hotpants lieber zu trendigen Bermuda-Shorts, die sie einfach mit einer lockeren Bluse oder einem farblich passenden Blazer kombinieren können.

Ebenso treffen Sie diesen Sommer mit Häkel- und Spitzenmustern genau ins Schwarze. Die süssen Oberteile und Kleider sitzen locker und lassen durch die grobe Handarbeit an vielen Stellen Aussparungen, welche problemlos Luft durchlassen.

Blickfang von oben bis unten

Wer denkt, dass Mode bei der Kleidung aufhört, muss schnell einsehen, dass er falschliegt, denn ebenso wichtig wie luftige Kleidung ist auch das passende Schuhwerk. Gerade Füsse neigen im Sommer schnell zu unangenehmen Gerüchen. Diese gilt es zu vermeiden, indem Sie atmungsaktive und offene Schuhe wählen.

Beliebt sind diesen Sommer Flip-Flops mit kurzem Absatz, pastellfarbene Mules mit eckiger Sohle oder schnell angezogene Flats und allen voran modische Zehenstegsandalen.

Bei Belieben können Sie ihrem Outfit spannende Accessoires zufügen, die ohne grosse Mühe aus einem eintönigen Look einen echten Hingucker machen. Die Rede ist hier beispielsweise von grossen Strohhüten oder Kappen, welche obendrein Schatten spenden und Ihre Kopfhaut vor der Sonneneinstrahlung schützen. Des Weiteren sind auch romantische Haarreifen und Spangen ein wahrer Blickfang und halten Ihnen lange Haare aus dem Gesicht.

Quelle: Pixabay

Fazit: Schwitzen im Sommer war gestern! Wer auf die richtigen Materialien und Schnitte achtet, sowie den ein oder anderen Trend in seine Kleiderwahl miteinbezieht, wird sich im Sommer nicht nur wohlfühlen, sondern auch viele anerkennende Blicke kassieren.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.