×

Musikalische Bildung stärken

Musikalische Bildung stärken

Bündner Verbände aus dem Musikbereich wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten sie eine Bekundung.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
Unterschrift der Willensbekundung durch den VSMG und GKMV: Von links nach rechts, Andy Kollegger (GKMV Präsident), Adrian Willi (GKMV Jugendverantwortlicher), Rahel Hohl (VSMG Ressort Musikschule) und Patric Vinzens (VSMG Präsident).
PRESSEBILD

Am vergangenen Freitag haben sich in Chur Vertreterinnen und Vertreter des Graubündner Kantonalen Musikverbandes (GKMV) und des Verbands Sing- und Musikschulen Graubünden (VSMG) entschlossen, künftig enger zusammenzuarbeiten. Dazu unterzeichneten die beiden Verbände eine Willensbekundung, wie es in einer Mitteilung heisst. 

Die Bekundung hält fest, dass die beiden Musikverbände unter Berücksichtigung ihrer Zuständigkeiten den konkreten Handlungsbedarf bezüglich der Stärkung der musikalischen Bildung analysieren und gestützt darauf Projekte erarbeiten. Zudem würden die beiden Verbände die kommunalen Vereine und Institutionen im Bereich der Musik zur Thematik sensibilisieren und für gemeinsame Aktivitäten motivieren. 

Artikel in Bundesverfassung

Hintergrund der nun engeren Zusammenarbeit ist eine nationale Charta aus 2017. Diese wurde zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Schweizer Musikschulen und den Laienverbänden geschaffen, wie es weiter heisst. Musizieren solle während oder nach der Zeit der Schule und Musikschule einen zentralen Platz im Leben einnehmen, zum Beispiel in einem Musikverein, Orchester oder Chor.

Dafür müsse die Zusammenarbeit der Verbände im Musikbereich nicht nur national, sondern auch kantonal via Verbände, Institutionen und Vereine stattfinden. Laut Mitteilung seien der GKMV und der VSMG im Sinne dieses Leitgedankens bestrebt, ihre Zusammenarbeit zu vertiefen und konkretisieren. (paa)

Kommentieren

Kommentar senden