×

9. Ausgabe der Kinderuni an der SAMD

9. Ausgabe der Kinderuni an der SAMD

23 Primarkinder im Alter von 9 bis 12 Jahren kamen dieses Jahr nach Davos, um ihren Wissensdrang zu befriedigen und um Spass und Abenteuer zu erleben.

Davoser
Zeitung
15.08.21 - 12:00 Uhr
Aus dem Leben

Wenn mitten in den Sommerferien die Mikroskope im Biologielabor aufgestellt werden, der Duft von feinen Speisen aus der Mensa durch die Flure schwebt und begleitet von fröhlichem Geschrei Bälle im Innenhof hin und her fliegen, dann kann das nur eines bedeuten: Die Kinderuni an der SAMD hat wieder begonnen.

Am Vormittag forschten und experi­mentierten die Kinder an den Projekten ihrer Wahl. Die eine Gruppe schraubte Computer auseinander und erfuhr dabei, wie diese inzwischen alltäglichen Geräte eigentlich funktionieren, wie man sie programmiert und am Ende wieder zusammenbaut.

Die andere Gruppe ermittelte in einem Kriminalfall, untersuchte den Tatort, analysierte Fingerabdrücke und biologische und chemische Spuren im Labor, erstellte Phantombilder und deckte das Komplott um den entführten Biologen Dr. Stuart auf.

Nicht in der Schulbank sitzen und zuhören, sondern ausprobieren, selbst anpacken, die richtigen Fragen stellen, Schlüsse ziehen und überprüfen, ob man richtig lag, das stand im Vordergrund, und die Kinder waren mit Enthusiasmus und grosser Ausdauer dabei. Am Nachmittag und Abend gab es dann ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm: Bowling, Schwimmen, Orientierungslauf und zwei Exkursionen und viel Zeit zum Spielen, sodass die Tage wie im Fluge vergingen.

Für dieses Programm braucht es eine gute und ausgeklügelte Vorbereitung. Um jemanden zu finden, der das kann und mitten in den Ferien dafür Zeit hat, braucht die SAMD nicht gross auf die Suche zu gehen. Auch in diesem Jahr bestritten wieder ehemalige und aktuelle Schüler der SAMD – insgesamt zwölf – die Vorbereitung der Projekte, des Freizeitprogramms und leiteten diese kompetent und kindgerecht. Unterstützt wurden sie dabei von Mägi Schmid, die den organisatorischen und administrativen Überblick behielt und für alle Probleme eine Lösung fand. Pädagogische Unterstützung ist vom Internatsteam und von Lehrpersonen gewährleistet.

Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss der Kinderuni war die Präsentation der Ergebnisse der Projekte für die Eltern am letzten Tag. Bei dieser Veranstaltung bekamen die jungen Forscher dann auch von den Leitern ihr Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der Kinderuni überreicht und viele Kinder kündigten an, im nächsten Jahr wiederzukommen, wenn dann die Jubiläumsausgabe der Kinderuni ansteht. (pd)

Kommentieren

Kommentar senden