×

So geht es ab 11. Mai weiter

Seit dieser Woche sind erste Lockerungen des Lockdowns in Kraft. Die nächsten Lockerungen sind auf den 11. Mai angesetzt. So sehen die geplanten Lockerungen aus.

Südostschweiz
Mittwoch, 29. April 2020, 16:45 Uhr Coronavirus
SCHWEIZ VERTRETERN DER SCHWEIZER TOURISMUSBRANCHE GESPRAECHE MIT
Bundespraesidentin Simonetta Sommaruga, links, und Davide Codoni, Direktor Swiss Snowsports, rechts, auf dem Weg zum Austausch mit den Vertretern der Schweizer Tourismusbranche und dem Bundesrat wegen der Coronavirus-Krise.
KEYSTONE

Im Medienzentrum in Bern ist dieser Tage wieder so einiges los. In gleich zwei Medienkonferenzen hat der Bundesrat über die nächste Etappe der Lockerungsmassnahmen informiert. Er hebt den Lockdown schneller auf als geplant.

Das sind die geplanten Lockerungen für die nächsten Wochen und Monate:

  • Ab dem 11. Mai dürfen Restaurants, Märkte, Museen, Archive und Bibliotheken unter strengen Auflagen wieder öffnen.
  • Grossveranstaltungen ab 1000 Personen bleiben bis Ende August verboten. Damit fällt die Festivalsaison dieses Jahr ins Wasser.
  • Die Fluggesellschaften Swiss und Edelweiss erhalten Kredite vom Bund in der Höhe von maximal 1,275 Milliarden Franken.
  • Ab dem 11. Mai sind Familienzusammenführungen wieder erlaubt. Grenzkontrollen sollen aber bestehen bleiben.
  • Der Bundesrat erlaubt ausserdem Sporttrainings in kleinen Gruppen von maximal fünf Personen. Für den Leistungssport gibt es weniger starke Einschränkungen. Die Profi-Ligen sollen ihre Saison ab 8. Juni wieder fortsetzen dürfen – unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
  • Die eidgenössische Volksabstimmung vom 27. September findet statt. Dort geht es um das Jagdgesetz, den Vaterschaftsurlaub und die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge.

Die erste Pressekonferenz ist bereits durch, die zweite ist noch in vollem Gange. Nun informieren die Bundesrätinnen Karin Keller-Sutter und Viola Amherd über die weitere Umsetzung der Lockerungsmassnahmen.

Die laufende Medienkonferenz im Livestream:

Das war die erste Medienkonferenz von heute Dienstag:

Kommentar schreiben

Kommentar senden