×

Die Geschichte der Pfingstmontag-Tragöde 1931

Die Geschichte der Pfingstmontag-Tragöde 1931

Am 25. Mai 1931 etranken bei der «Waage» im Obersee Agnes, Barbara und Cäcilia Landolt, Töchter des verwitweten Fabrikarbeiters und Leichenträgers Melchior Landolt-Müller, genannt «Tschamper».

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Ereignisse

von Fridolin Hauser

Beim wahrscheinlich aufsehenerregendsten und tragischsten Ereignis an Obersee ob Näfels gab es keine erwachsenen Augenzeugen. Weitere Mädchen, die in der Nähe waren, sollen um Hilfe gerufen haben. Ein Mädchen sei zum Gasthaus Obersee gerannt, um das Unglück zu melden.

Zwei Zürcher Touristen hätten die drei Schwestern aber nur noch tot bergen können. Wiederbelebungsversuche durch zwei herbeigerufene Ärzte (Hauser und Fritsche) blieben erfolglos. Etwa eine Stunde später traf das Spitalauto ein, um die Ertrunkenen zu Tale zu fahren.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren