×

30’000 Gäste und zufriedene Veranstalter

30’000 Gäste und zufriedene Veranstalter

Die Veranstalter des Big Air Chur schliessen mit einer positiven Bilanz ab. Das Festival war mit 13‘000 Gästen am Freitag sowie 17’000 Gästen am Samstag ausverkauft.

Südostschweiz
24.10.21 - 09:43 Uhr
Ereignisse
Das Big Air Chur vereinte am Freitag und Samstag Freestyle Sport und Urban Music im Festivalformat in der Oberen Au in Chur. 
Bild Livia Mauerhofer

Die erste Ausgabe des Freestyle-Sport Big Air Chur 2021 ist offiziell Geschichte. Für die Besucherinnen und Besucher wurde auf dem 40 Meter hohen Big Air mit den weltbesten Freeski- und Snowboard-Athleten, auf der grossen Bühne mit neun nationalen und internationalen Bands, in den drei Partylocations mit über 20 DJs sowie den zahlreichen Sponsoren-Bauten zwei Tage viel Unterhaltung sowie Spitzensport geboten.

Sportlich gesehen lieferten die Freestyler zum Auftakt der olympischen Weltcup-Saison einen Leckerbissen nach dem anderen über den Kicker und brachten das Publikum mit Tricks zum Staunen. Tess Ledeux und Matej Svancer im Freeski, Kokomo Murase und Jonas Bösiger im Snowboard kürten sich unter Flutlicht zu den Champions der FIS Weltcup Premiere in Chur. 

Der Event war gemäss Mitteilung ausverkauft. Ausserdem habe es keine nennenswerten Zwischenfälle gegeben.

Auch Stadtpolizei ist zufrieden

Die Stadtpolizei Chur stellt dem Veranstalter und den Besuchern ein sehr gutes Zeugnis aus, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Die geringe Anzahl an Einsätzen, die das Big Air Chur mit sich gebracht habe, haben allesamt vor Ort direkt abgehandelt werden können. Auch die Sicherheitspartner berichten über ein friedliches und fröhliches Publikum. Zusammen mit der Stadtpolizei standen vor Ort auch die Kantonspolizei Graubünden, die Rettung Chur, die Samariter, die Feuerwehr Stützpunkt Chur sowie die Verkehrskadetten im Einsatz. Für die Sicherheit auf Platz seien zudem zwei zivile Sicherheitsdienste mit einem grösseren Aufgebot präsent gewesen. Die Rückmeldung aller Beteiligten ist durchwegs positiv.

ÖV wurde fleissig genutzt

Die Shuttlebusse sowie das Nachtangebot von Chur Bus und SBB seien rege genutzt worden und sorgten – neben der optimalen Parkplatzsituation auf dem Waffenplatz – für eine reibungslose Verkehrssituation, schreibt die Stadt Chur. Das Reinigungskonzept, welches auf sogenannte Trash Heroes aufbaut, habe sich gut bewährt. Während beider Festivaltagen hätten viele Freiwillige für laufende Aufräumarbeiten im Einsatz gestanden. Entsprechend konnte auch die Reinigung von Freitag auf Samstag planmässig durchgeführt werden, bevor die ersten Festivalbesucher am Samstagmorgen eintrafen, heisst es. (so)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zum Thema MEHR