×

«Niemand verstand, dass ich Journalistin werden wollte»

«Niemand verstand, dass ich Journalistin werden wollte»

Margrit Sprecher gilt als «Grande Dame der Reportage». Am 8. Dezember stellt sie ihr Buch «Irrland» in der Churer Klibühni vor.

Valerio
Gerstlauer
vor 1 Monat in
Kultur & Musik

In den Mittelpunkt ihrer Porträts und Reportagen stellt Margrit Sprecher mit Vorliebe mächtige Männer - diese nimmt die 84-Jährige dann nicht selten wortgewaltig ins Fadenkreuz. Für ihr Schaffen erhielt die in Chur aufgewachsene Sprecher unter anderem den Joseph-Roth-Preis und den Egon-Erwin-Kisch-Preis.

In ihrem neuen Buch «Irrland» versammelt Sprecher 20 ausgewählte Reportagen. Einen Einblick in diese gibt sie zusammen mit zwei Schauspielern am 8. Dezember in Chur.