×
Leserbrief

Kulturtage "AUCH HIER IST WELT - ER QUA E MOND" 11.-13.10.2019 in Vaz/Obervaz

Elisabeth Sigron,
16. Oktober 2019, 11:53:14

LESERBRIEF

Grosse Begeisterung an den Kulturtagen «Auch hier ist Welt – er qua e mond»
Kulturinteressierte trafen sich am vergangenen Wochenende zum gemütlichen Stelldichein in den malerischen Dörfern Lain, Muldain und Zorten. Die Kulturtage standen im Zeichen der Auswanderung von jungen Männern und Frauen im 18./19. Jahrhundert. Der Grundstein dafür legte das im Jahr erschienene Buch «Auch hier ist Welt – er qua e mond» von Donat Rischatsch.
Das von Annina Giovanoli Tuffli in Zusammenarbeit mit Donat Rischatsch (beide aufgewachsen in Lenzerheide) vielseitig und fein zusammengestellte Programm vermochte zu verzaubern. Die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher erfreuten sich am traditionellen, einheimischen Kulturgut eingebettet und ergänzt mit Musik, Gesang, Sprache und Witz von eingeladenen Künstlerinnen und Künstlern.
Nach dem Motto von «Geschichte und Kultur erleben» genossen Einheimische und Gäste bei prächtigem Herbstwetter das wohlwollende und freudige Miteinander. Während den einzelnen Programmpunkten ebenso wie beim Unterwegssein von Dorf zu Dorf, zu Fuss oder mit den Oldtimer Postautos. Es kamen nostalgische Gefühle auf und manch einer erinnerte sich an vergangene Zeiten und damit verbundene schöne Erlebnisse. Die Schauplätze, wunderbar eingebettet in die natürlichen Dorfkulissen, liessen jeden der 45 Programmpunkte zu einem besonderen Erlebnis werden. Die Bündner Kulinarik präsentierte sich in den verschiedensten Facetten und war ein Gaumenschmaus der besonderen Art. Das Schlemmen von «Plain in Pignia», «Amplis», «Paclanas», «Capuns», «Maluns», etc. machte sichtbar Freude.
Einheimische und Gäste, begeistert von wundervollen Kulturtagen und der Gastfreundschaft,
sind sich einig: Die Kulturtage sollen eine Fortsetzung finden.

Mit viel Herzblut wurde Grossartiges geleistet. Allen Beteiligten, insbesondere Annina Giovanoli Tuffli und Donat Rischatsch, gebührt ein herzliches Dankeschön!
Dem Verein KaP Kultur am Pass ist es auf eindrückliche Weise und ganz im Sinne ihres Engagements gelungen, unsere Geschichte und Kultur sichtbar und erlebbar zu machen. kulturampass.ch

Elisabeth Sigron-Cantieni
Obervaz/Lain

Kommentar schreiben

Kommentar senden