×

Vom Traum zum Albtraum

Im Herbst 2019 wurde die Umfahrung Roveredo mit dem Tunnel San Fedele eröffnet. Seither passieren viele Unfälle.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Der 7. November 2016 war für Roveredo ein Freudentag. Bundesrätin Doris Leuthard, damals Verkehrsministerin, übergab die neue Umfahrung Roveredo feierlich dem Nord-Süd-Verkehr. Die Bewohner des Südtals waren erleichtert, begeistert und glücklich – immerhin erlebte eines ihrer Dörfer an diesem Tag die Wiedervereinigung. Seit 1969 trennte die Autobahn A13 Roveredo in zwei Teile. Eine 47-jährige Leidensgeschichte ging also an diesem 7. November zu Ende.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.