×

Abschussgesuch ist bereits in Bern

Die Bündner Regierung hat schon im September beantragt, das Beverinwolfsrudel regulieren zu dürfen.

Der Kanton möchte die Hälfte der Welpen aus dem Beverinrudel erlegen.
PRESSEBILD

Der Kanton Graubünden will das Wolfsrudel, welches sein Revier um den Piz Beverin hat, zum zweiten Mal regulieren. Das sagte der zuständige Regierungsrat Mario Cavigelli gestern auf eine entsprechende Frage des Schamser BDP-Grossrats Gian Michael in der Fragestunde. Ein Gesuch für die Regulierung des Wolfsrudels hat der Kanton gemäss Cavigelli bereits am 15. September an das Bundesamt für Umwelt (Bafu) in Bern geschickt.

Schon vor einem Jahr hat die Bündner Wildhut mit Zustimmung des Bundes vier Welpen des Beverinwolfsrudels erlegt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.