×

Flugzeugunglücke in Bivio: Die Todesopfer sind identifiziert

Flugzeugunglücke in Bivio: Die Todesopfer sind identifiziert

Am Samstagabend sind fünf Personen bei zwei Flugzeugabstürzen oberhalb von Bivio gestorben. Die formellen Identifikationen der Personen sind nun abgeschlossen.

Südostschweiz
vor 3 Monaten in
Polizeimeldungen

Bei zwei Flugunfällen oberhalb von Bivio in der Gemeinde Surses sind am vergangenen Samstag fünf Menschen getötet worden. Ein Motorflieger und ein Segelflugzeug stürzten ab. Dabei kamen die beiden Piloten und drei Passagiere ums Leben, wie die Bündner Kantonspolizei mitteilte. Nun seien die Todesopfer identifiziert.

Beim Piloten des Segelfliegers handelt es sich um einen 51-Jährigen, der im Kanton Zürich wohnhaft gewesen war. Die beiden lizenzierten Piloten des Motorflugzeuges, ein 72-Jähriger sowie ein 44-Jähriger, waren im Kanton Neuenburg wohnhaft. Die 41-jährige Frau sowie ihr 6-jähriger Sohn, beides französische Staatsangehörige, waren im Kanton Waadt wohnhaft.

Ermittlungen zur Unfallursache laufen

In Absprache mit der Bundesanwaltschaft hat die Staatsanwaltschaft Graubünden zusammen mit der Kantonspolizei Graubünden die ersten Ermittlungen durchgeführt, wie es heisst. Am Sonntagabend hat die Bundesanwaltschaft die Verfahrensleitung übernommen. Durch die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle Sust wird der Unfallhergang abgeklärt. Die Untersuchung zu den möglichen Unfallursachen sei aufwendig und werde voraussichtlich mehrere Monate in Anspruch nehmen, heisst es weiter. (can)

Kommentieren

Kommentar senden