×

«Dass ich so viel Verschiedenes machen kann, ist ein Privileg»

Christian Ruch ist Historiker und Soziologe. Er arbeitet als Ritualgestalter und Journalist und hat kürzlich zusammen mit der Co-Autorin Franziska Hidber einen Krimi geschrieben, der in Norwegen und im Sarganserland spielt. Dass er so viele verschiedene Arbeiten machen kann, sieht Christian Ruch als grosses Privileg. «Ich brauche diese Abwechslung», sagt er im Gespräch mit RSO-Moderator Thomas Hobi, «ich würde mich schnell langweilen, wenn ich jeden Tag den gleichen Job machen müsste.» In der Sendung «RSO im Gspröch» erzählt Ruch ausserdem, woran er aktuell gerade forscht, warum Gisula Tscharner seine Mentorin war und warum sein Krimi eigentlich aus einer Bier- beziehungsweise Schnapsidee heraus entstanden ist.