×

«Als Feuerwehrinspektor sollte man nicht die nervöseste Person sein»

«Als Feuerwehrinspektor sollte man nicht die nervöseste Person sein»

Fast ein Vierteljahrhundert war er der höchste Feuerwehrmann von Graubünden. Ende Jahr ging Hansueli Roth als Bündner Feuerwehrinspektor in Pension. Eine prägende und intensive Zeit, auf die er im «RSO im Gspröch» zurückschaut. Welche Brände ihm am meisten unter die Haut gingen, erzählt er im Interview mit Chris Strauch. Ausserdem verrät Hansueli Roth, warum er neu als Gemeindepräsident von Klosters im Amt ist, anstatt seine Pension zu geniessen.

Chris Strauch

vor 3 Monaten in
Aus dem Leben