×

Davos verliert nach 4:1-Führung - Meister Zug verliert erstmals

Davos verliert nach 4:1-Führung - Meister Zug verliert erstmals

Nach sieben Spieltagen in der National League ist nur noch Biel ungeschlagen. Der HC Davos unterliegt zuhause den SCL Tigers nach einer 4:1-Führung.

Agentur
sda
21.09.21 - 22:22 Uhr
Eishockey
Die Langnauer bejubeln einen Treffer in Davos.
Bild Gian Ehrenzeller/Keystone

Während die Seeländer daheim Servette 6:0 bezwingen, kassiert Meister Zug in Lugano (2:3 n.V.) die erste Saisonniederlage. Somit führt Biel mit 20 Punkten die Tabelle nun vier Zähler vor den zweitplatzierten Zentralschweizern an. Dahinter folgen Lugano (12 Punkte) und die spielfreien ZSC Lions (11).

Im Duell zweier Mannschaften, die am vergangenen Wochenende ihren ersten Saisonsieg eingefahren haben, gewann Bern zuhause gegen Aufsteiger Ajoie 6:0 und rückte damit auf den 9. Tabellenplatz vor.

Die dahinter klassierten SCL Tigers gewannen gegen Davos mit 5:4 nach Verlängerung – nach einem 1:4-Rückstand. Davos ging im Startdrittel durch Matej Stransky in Führung. Chris Egli baute diese in der 25. Minute aus. Erneut Stransky und Dominik Egli bauten die Führung vor Spielhälfte auf 4:1 aus. Die Langnauer Nolan Diem und Jesper Olofsson verkürzten innert 41 Sekunden auf 3:4. Pascal Berger gelang zweieinhalb Minute vor Ende der regulären Spielzeit der Ausgleich. Und nach 62:37 erzielte Olofsson mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den vielumjubelten Siegtreffer für die Berner.

Seit dem 7:0-Erfolg im September 2019 konnten die SCL Tigers auswärts gegen den HC Davos nicht mehr gewinnen. Für die Tigers war es der zweite Saisonsieg nach jenem in Lugano zum Auftakt.

Davos belegt nach fünf Partien mit sieben Punkten den siebten Tabellenplatz. Langnau liegt mit sechs Zählern aus ebensovielen Spielen auf Rang 10.

Rapperswil-Jona Lakers (3:0 in Ambri) und Lausanne (5:2 in Freiburg) konnten ihren zweiten Saisonsieg feiern. Die Waadtländer reichten die rote Laterne damit an Ajoie weiter.

SCL Tigers ohne Torhüter

Die SCL Tigers beklagen grosses Verletzungspech auf der Position der Torhüter. Derzeit fallen alle drei Keeper aus, weshalb die Emmentaler zumindest für das Spiel vom Dienstag gegen den HC Davos den 38-jährigen Simon Rytz vom EHC Olten mit einer so genannten «Emergency Licence» verpflichteten.

Stammkeeper Ivars Punnenovs fällt nach einem Zusammenprall im Spiel vom letzten Freitag gegen den SC Bern mit einer Hirnerschütterung vorderhand aus. Sein Ersatz, Gianluca Zaetta, leidet seit dem Spiel vom Samstag gegen die ZSC Lions an einer Adduktorenverletzung, und der an Winterthur ausgeliehene Damian Stettler muss sich einer Knieoperation unterziehen. Er wird vier bis sechs Monate ausfallen.

Davos - SCL Tigers 4:5 (1:0, 1:1, 2:3, 0:1) n.V.

2737 Zuschauer. - SR Piechaczek/Borga, Kehrli/Cattaneo. - Tore: 7. Stransky (Corvi/Powerplaytor) 1:0. 25. Chris Egli (Julian Schmutz) 2:0. 29. Flavio Schmutz (Olofsson, Grenier) 2:1. 42. Stransky (Bromé) 3:1. 44. Dominik Egli (Ambühl, Corvi) 4:1. 52. (51:07) Diem (Pesonen/Powerplaytor) 4:2. 52. (51:48) Olofsson (Grenier) 4:3. 58. Berger (Petrini, Huguenin) 4:4. 63. Olofsson 4:5. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Ambühl; Olofsson.

Davos: Senn; Nygren, Zgraggen; Dominik Egli, Wellinger; Heinen, Jung; Stoop, Barandun; Stransky, Rasmussen, Bromé; Wieser, Corvi, Ambühl; Frehner, Prassl, Knak; Simic, Chris Egli, Julian Schmutz.

SCL Tigers: Rytz; Schilt, Huguenin; Erni, Blaser; Zryd, Grossniklaus; Leeger, Guggenheim; Grenier, Flavio Schmutz, Olofsson; Diem, Saarela, Pesonen; Petrini, Berger, Sturny; Melnalksnis, Salzgeber, Lapinskis.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Loosli (gesperrt), Elsener, Punnenovs, Stettler, Weibel, Wenger und Zaetta (alle verletzt).

Ergebnisse-Übersicht und Tabelle:

National League. 7. Runde. Resultate: Ambri-Piotta - Rapperswil-Jona Lakers 0:3 (0:0, 0:3, 0:0). Bern - Ajoie 6:0 (3:0, 1:0, 2:0). Biel - Genève-Servette 6:0 (2:0, 3:0, 1:0). Davos - SCL Tigers 4:5 (1:0, 1:1, 2:3, 0:1) n.V. Fribourg-Gottéron - Lausanne 2:5 (1:1, 0:3, 1:1). Lugano - Zug 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) n.V.

Rangliste: 1. Biel 7/20 (30:13). 2. Zug 7/17 (25:15). 3. ZSC Lions 5/11 (20:13). 4. Lugano 6/11 (21:16). 5. Ambri-Piotta 6/8 (12:15). 6. Fribourg-Gottéron 6/8 (17:21). 7. Davos 5/7 (13:17). 8. Genève-Servette 6/6 (14:22). 9. Bern 6/6 (22:16). 10. SCL Tigers 6/6 (17:27). 11. Rapperswil-Jona Lakers 6/6 (16:17). 12. Lausanne 5/5 (11:14). 13. Ajoie 5/3 (9:21).

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zum Thema MEHR