×

Das Podest im Visier, aber knapp daneben gezielt

Am Final der Schweizer Gruppenmeisterschaft mit dem Gewehr über 300 m in Emmen verpasst Niederurnen Stand im Feld E eine Medaille knapp, derweil für Bilten allein die Finalteilnahme ein grosser Erfolg war. In Emmen schieden die Biltner in der ersten Runde aus.

Hans-Rudolf Weber, René Zwicky, Martin Sigrist, Heinz Steinmann und Jakob Steinmann (von links) fehlt wenig zu einer Medaille.
REMO REITHEBUCH

Wie üblich rechneten sich die Standschützen aus Niederurnen für diesen Wettkampf einiges aus. Sie sind in den letzten Jahren immer mehr gereift und weisen eine grosse Final-Erfahrung aus – mit Höhepunkt Bronze im Jahr 2018. Eine Medaille peilten sie auch heuer an. Die besten 24 Gruppen – ermittelt aus drei Hauptrunden im Juli – starteten am Final-Event in Emmen in die Viertelfinals, die Hälfte davon kam weiter. Die routinierten Niederurner zeigten im Feld E kaum Nerven und schafften als Zehnte mit 679 Zählern sicher den Sprung in die Halbfinals.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.