×

Überraschende Nebenwirkung des Coronavirus im Engadin

Wegen des coronabedingt dünnen Rennkalenders heizen am Nationalpark Bike-Marathon – das Rennen zählt auch als Schweizer Meisterschaft – namhafte Cross-Country-Fahrer den Marathon-Spezialisten ein.

Rivalen: Martin Fanger (links) fordert morgen im Engadin den fünffachen Schweizer Marathon-Meister Urs Huber (rechts).
MARTIN PLATTER

Von Martin Platter

Das Coronavirus erweist sich für Mountainbike-Rennveranstalter als Fluch und Segen zugleich, wie das Beispiel des Nationalpark Bike-Marathons zeigt, der nach 2011 und 2017 zum dritten Mal als Bikemarathon-Schweizer-Meisterschaft zählt. Ein Fluch ist das umfangreiche Sicherheitskonzept, das die Bedingung war, damit der Wettkampf morgen überhaupt von den verschiedenen Instanzen bewilligt wurde. Damit einher ging eine Teilnehmerbeschränkung auf 1000 Bikerinnen und Biker.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.