×

Chur Unihockey mit wichtigen Zu- und Abgängen

Chur Unihockey mit wichtigen Zu- und Abgängen

Chur Unihockey verstärkt sich mit einem mehrfachen finnischen Meister und beruft Torhüter Marco Hutter vom Nachwuchs ins Fanion Team. Der Klub muss aber mehrere Abgänge hinnehmen.

Rinaldo
Krättli
vor 2 Monaten in
Unihockey
Verstärken Chur Unihockey in der kommenden Saison: Aaro Helin und Marco Hutter.
FACEBOOK/CHUR UNIHOCKEY

Chur Unihockey verpflichtet den Finnen Aaro Helin, dies teilt der Verein auf seiner Internetseite mit. Der 22-Jährige wechselt vom finnischen Ligadominator der letzten Jahre, den SC Classic aus Tampere, in die Bündner Hauptstadt. Die letzten fünf Meistertitel sicherte sich der SC Classic, bei den letzten Dreien war Aaro Helin im Team. Helin kann sich zudem zweifacher finnischer Cupsieger und U19-Weltmeister nennen.

Ebenfalls in der ersten Mannschaft von Chur Unihockey ist neu Marco Hutter. Der 18-jährige Torhüter schafft den Sprung vom eigenen Nachwuchs ins NLA-Kader. Seinen Einstand feierte Hutter aber bereits in der letzten Saison.

Die Zugänge dürften im Hinblick der kürzlich bekannt gegebenen Abgänge und Rücktritt besonders wichtig sein.

Unihockey-Saurier hört auf

Vor wenigen Tagen gab der Verein gleich mehrere teils schwergewichtige Abgänge bekannt. Mit Luzi Weber beendet ein NLA-Saurier seine Karriere. 15 NLA-Saisons bestritt Weber für verschiedene Teams (Alligator Malans, Waldkirch St. Gallen, Kloten Bülach und Chur Unihockey). Insgesamt sieben Jahre spielte der Verteidiger zuletzt für Chur Unihockey, teilweise auch als Captain. In 172 Spielen für Chur sammelte er 59 Skorerpunkte. Die letzten drei Saisons kämpfte Weber allerdings mit Rückenproblemen.

Luzi Weber über seine körperlichen Beschwerden:

Luzi Weber über seine Rückenprobleme. TV SÜDOSTSCHWEIZ

Mehr zu Luzi Webers Karriere erfahrst du ab Mittwochabend 18.30 Uhr auf TV Südostschweiz oder auf suedostschweiz.ch/sport.

Verletzungen sind mit ein Grund, wieso zudem Miro Lehtinen und Pontus Karlson Martell aufhören.

Der Finne Miro Lehtinen gibt seinen Rücktritt bekannt und kehrt zurück nach Finnland. Lehtinen kam 2018 in die Schweiz, wo er eine Saison bei SV Wiler-Ersingen spielte. Danach folgte der Transfer zu Chur Unihockey. In den beiden Saisons mit Chur hat er 29 Spiele absolviert, 41 Punkte erspielt und konnte einige Male das Topscorer-Shirt tragen. In der letzten Saison kämpfte der Finne allerdings mit Verletzungspech. Die Churer verlieren damit einer ihrer besten Skorer. Mit Aaro Helin hat der Verein hingegen einen hoffnungsvollen Nachfolger gefunden, der ebenfalls aus Finnland kommt.

Mit dem Schweden Pontus Karlson Martell verliert Chur Unihockey einen Spieler, der ebenfalls mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Nur neun Spiele konnte Karlson Martell für die Hauptstädter bestreiten. Nach nur einer Saison in Chur beendet der Schwede ebenfalls seine Karriere. Dies aus gesundheitlichen Gründen.

Nach nur einer Saison mit Chur Unihockey zieht es Torhüter Men Hoffmann aus beruflichen Gründen nach Bern, wie der Verein schreibt. Hofmann hat viele Jahre bei den Iron Marmots in Davos gespielt.

Lukas Desax zieht nach zwei Saisons weiter zu UHC Sarganserland. Desax spielt seit vielen Jahren bei Chur Unihockey und hat während seiner Zeit auf U18- und U21-Stufe in 57 Spielen 24 Scorer-Punkte erspielt. In seinen zwei NLA-Saisons kam der Verteidiger zu keinen Punkten mehr.

Schon länger bekannt ist, dass Mauro Stingelin den Verein verlassen wird. Er spielt ab der kommenden Saison bei Waldkirch St. Gallen. Stingelin hat sämtliche Junioren-Stufen bei Chur Unihockey durchlaufen und hat in diversen Auswahl-Kadern gespielt.

Urgesteine verlängern

Ebenfalls schon länger bekannt sind die Vertragsverlängerungen der beiden langjährigen Teamstützen Sandro Cavelti und Fabian Beeler. Zwei wichtige Spieler, die nicht nur Stabilität bringen sondern als Rechtsausleger auch spielerische Variationen.

Kommentieren

Kommentar senden