×

Zweiter Exploit von Selina Gasparin

Die Schweizer Biathletin Selina Gasparin hat für ein Spitzenresultat gesorgt. An der zweitletzten Station der Weltcup-Saison in Oslo wurde die Engadinerin Neunte im Sprint.

Südostschweiz
Donnerstag, 18. März 2010, 16:30 Uhr

Biathlon. – Selina Gasparin realisierte am Holmenkollen mit Platz 9 ihr zweites Top-Ten-Resultat im Weltcup. Mit einem Schiessfehler verlor sie rund 50 Sekunden Rückstand auf die deutsche Siegerin Simone Hauswald.

Mitte Januar in Antholz (Italien) hatte Selina Gasparin gar völlig überraschend den fünften Platz belegt. Die 25-jährige Grenzwächterin konnte in diesem Winter auf internationalem Top-Niveau Fuss fassen. Ihr gelang es, sich als erste Schweizer Biathletin für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. In Whistler kam sie allerdings nicht über Rang 40 hinaus.

Platz 64 beim Weltcup-Debüt

In Oslo war aus dem Hause Gasparin nicht nur Selina am Start, sondern auch deren jüngere Schwester Elisa. Die 18-Jährige beendete ihr Weltcup-Debüt mit ebenfalls einem Schiessfehler an 64. Stelle.

Bei den Männern erlebte der Davoser Thomas Frei, der mit ansprechenden Leistungen bei Olympia auf sich aufmerksam gemacht hatte, einen Absturz (76. Platz). Der Sieg ging an den Franzosen Martin Fourcade. (si)

Kommentar schreiben

Kommentar senden