×

Brennerei Gubser in Felsberg räumt Preise ab

Im Landwirtschaftlichen Zentrum Flawil fand die 10. Ostschweizerische Edelbrandprämierung statt. In einer vorgängigen Blinddegustation beurteilten zwölf erfahrene Prüfer über 140 Edelbrände aus der Region Ostschweiz. Die Brennerei Gubser in Felsberg wurde gleich mehrmals ausgezeichnet.

Südostschweiz
Samstag, 19. September 2020, 14:50 Uhr Ostschweizer Edelbrandprämierung
Renato Gubser (ganz rechts) hat insgesamt fünf Auszeichnungen gewonnen.
PRESSEBILD

Die 10. Ostschweizer Edelbrandprämierung fand diese Woche im Landwirtschaftlichen Zentrum Flawil statt. Insgesamt fünf Auszeichnungen erhielten Renato Gubser und sein Team von der Brennerei Gubser in Felsberg für ihre Spirituosen. Zudem wurden sie Sieger in der Kategorie Spirituosen mit dem Edelbrand «ANIS». «Das ist ein sehr beachtlicher Erfolg, denn wir haben lediglich sechs Brände eingeschickt», so Gubser.

Zwölf erfahrene Prüfer verkosteten und beurteilten in einer Blinddegustation über 140 Edelbrände aus der Region Ostschweiz (SG, TG, AR, GR, GL, ZH) und dem Fürstentum Liechtenstein, wie es in einer Mitteilung des Landwirtschaftlichen Zentrums heisst. Brennauftraggebern und Brennern wird so die Möglichkeit geboten ihre Brände beurteilen zu lassen. Der Ansporn zum Herstellen von Qualitätsbränden und deren Präsentation soll mit der Prämierung gefördert werden.

Richard Hollenstein, Leiter der Fachstelle Obstbau am Landwirtschaftlichen Zentrum in Flawil, erwähnte Eingangs der Prämierung, dass er sehr beeindruckt sei über die Innovationen im Bereich Edelbrandherstellung. Zu den klassischen Fruchtbränden aus Apfel, Birnen, oder Quitte gesellen sich heute Whisky, Wodka, Gin, Rum und auch Liköre. Die Auswahl an Bränden werde somit von Prämierung zu Prämierung grösser, was sicher für den Verkauf förderlich ist, so Hollenstein. Die nächste Prämierung findet in zwei Jahren statt. (kea)

Kommentar schreiben

Kommentar senden