×

Der Luchs in Graubünden

Der Luchs gilt auch heute noch als bedrohte Tierart. In Graubünden fühlt sich Lynx Lynx, wie der Luchs mit wissenschaftlichem Namen heisst, wohl. Er kommt vor allem in der Surselva vor. Ihn anzutreffen ist aber unwahrscheinlich – zu scheu ist das Tier.

Luchs Raubkatze
Erwischt: Ein Luchs in der Surselva wurde von einer Fotofalle fotografiert
PRESSEBILD/ARCHIV

In Graubünden sorgen in erster Linie Wolf und Bär regelmässig für Schlagzeilen und Gesprächsstoff. Nicht minder spannend ist der Luchs. Er ist die grösste in Europa vorkommende Katzenart. Voll ausgewachsen erreichen Luchse eine Schulterhöhe von 50 bis 60 Zentimetern und wiegen zwischen 17 und 26 Kilogramm.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.