×

Pontresina am Zug

Pontresina am Zug

Hans Peter
Danuser
03.03.20 - 04:30 Uhr

Hans Peter Danuser und Amelie-Claire von Platen sind im Engadin zu Hause und zeigen uns ihren Blickwinkel. Was bewegt Land und Leute? Wo ist das Engadin stark und wo hinkt es einzelnen Mitbewerbern hinterher? Und was geschieht auf politischer Bühne? Der Blog «Engadin direkt» berichtet persönlich und authentisch.

Am 11. Dezember 2019 hat die UNESCO den Alpinismus in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Gemeinsam kandidiert dafür hat die Schweiz (SAC und Bergführerverband) zusammen mit Italien und Frankreich.

Das Mitgliedermagazin des Schweizer Alpenclubs SAC, «Die Alpen» würdigt diese Aufwertung und Anerkennung der «Kultur des Alpinismus» in seiner Februar-Ausgabe 2020 auf Seite 14. Sie «lasse ethische Prinzipien entstehen, den Einsatz aller, den sparsamen Umgang mit Mitteln, das richtige Abschätzen von Risiken und die Pflicht zur gegenseitigen Hilfe und Rettung.»

«Die Seilschaft versinnbildlicht die Solidarität und erfordert von den Partnerinnen und Partnern ein gegenseitiges Verständnis und ein stetes Teilen der Verantwortung», schreibt das Bundesamt für Kultur.

Die alpinistischen Zentren der drei Trägerländer des neuen Welterbes sind bekannt: Chamonix/Mont Blanc, Zermatt/Matterhorn, Pontresina/Bernina und das Südtirol/Dolomiten. Zwei davon, Pontresina und das Südtirol sind bereits Teil des materiellen UNESCO-Welterbes: die Berninastrecke der RhB sowie die Dolomiten.

Wie gedenkt das hochalpine Pontresina den neuen UNESCO Label seiner Positionierung als alpinistisches Zentrum touristisch zu bewirtschaften?

1. Gezielter Ausbau des Alpin-Angebots

     - Eisklettern in der Dorfschlucht

     - Hochseilgarten, Klettersteige,  Portaledges...

     - Club 8848 Lagalb ('Everest'), Firnfahrten nach La Rösa....

2. Events

      - 150 Jahre Bergführerverein Pontresina (2021), der erste im Kanton.

      - Sonderausstellungen im Museum Alpin

      - Mountain (Film-) Festivals, 3-Summits, Bernina Ultraks...

3. Bergerlebnisse und Bernina-Glaciers-Projekte

       - Gletschermühlen und Orrido-Schlucht Projekt Cavaglia

       - Wasserfallweg 'Cascada da Bernina'...

Eine weitere, mittel- und langfristige Möglichkeit für Pontresina, aus dem alpinistischen Ritterschlag touristisches Kapital zu schöpfen, ist seine Mittellage zwischen Zermatt/Matterhorn im Westen und den Dolomiten im Osten, beiden mit dem ÖV täglich klimafreundlich verbunden.

Die Kombination mit diesen beiden weltbekannten «Schwesterzentren» über Panoramastrecken des ÖV und dem global bekannten und anerkannten UNESCO Label schafft attraktiven Imagetransfer und touristischen Mehrverkehr. Der legendäre Glacier Express tangiert zwischen St. Moritz und Matterhorn die drei UNESCO-Welterben RhB/Albula, Sardona und den Aletschgletscher.

RhB und Postauto stellen die tägliche ÖV Verbindung zum Schweizer Nationalpark und Südtirol sicher und erschliessen so zwei weitere UNESCO Welterben sowie Reinhold Messmer's fünf MMM Berg/Burg Museen.

Touristisch heißt diese Art Ferienreisen «Touring» und legt seit Jahren zweistellig zu, ganzjährig, weltweit.

 

Kommentieren

Kommentar senden