×

Vier Personen verletzt bei Feier nach Eishockey-Titelgewinn in Zug

Vier Personen verletzt bei Feier nach Eishockey-Titelgewinn in Zug

Rund 5000 Personen haben sich am Freitagabend in Zug zu einer spontanen Feier versammelt, nachdem der EV Zug den Eishockey-Meistertitel gewonnen hatte. Bei den Feierlichkeiten auf dem Arenaplatz wurden vier Personen verletzt, es kam zu einzelnen Streitigkeiten.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Ereignisse
Nach dem Gewinn des Schweizermeistertitels durch den EVZ in Zug feierten Fans in und vor allem ums Stadion.
Nach dem Gewinn des Schweizermeistertitels durch den EVZ in Zug feierten Fans in und vor allem ums Stadion.
KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Rettungsdienst musste drei Personen wegen Schnittverletzungen behandeln, wie die Zuger Polizei am Samstag mitteilte. Die Verletzungen seien nicht bei Auseinandersetzungen entstanden, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Eine weitere Person ging selber ins Spital, nachdem sie sich durch pyrotechnisches Material verletzt hatte. Vereinzelte Streitigkeiten und Rangeleien rund um das Stadion habe die Polizei rasch beenden können.

Während der Pokalpräsentation sperrte die Polizei, die von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst unterstützt wurde, rund um das Stadion mehrere Strassen. Nach der Präsentation habe sich der Platz rasch geleert, vereinzelt seien aber Personen bis in die frühen Morgenstunden unterwegs gewesen, sagte der Sprecher.

Der Zuger Regierungsrat gratulierte dem Eissportverein zum Titel. «Mit dem vorbildlichen Durchhaltewillen und der cleveren Kombination von Leaderfiguren und Nachwuchstalenten hat der EVZ gezeigt, dass sich Einsatz, Geduld und Ausdauer lohnen», hiess es in einer Mitteilung vom Nachmittag. Zwecks persönlicher Gratulation folge eine Einladung.

Der EV Zug hatte gegen Genève-Servette im dritten Spiel des Playoff-Finals den Eishockey-Schweizermeistertitel gewonnen. Mit einem 5:1 sicherten sich die Zuger den zweiten Titel in ihrer Geschichte nach 1998.

Kommentieren

Kommentar senden