×

Politik und Kirche

Politik und Kirche

Mit der Gründung des Schweizerischen Bundesstaates 1848 wurde der eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag als offizieller ökumenischer Feiertag eingeführt.

Davoser
Zeitung
18.09.21 - 08:00 Uhr
Kultur & Musik
Die reformierte Kirche St. Johann in Davos Platz.
ad

Zu dieser Zeit war die Schweiz politisch und konfessionell noch stark gespalten. Der Sonderbundskrieg lag erst ein Jahr zurück. Der neue Feiertag sollte deshalb die gemeinsamen Werte betonen und immer wieder in Erinnerung rufen.

Bis heute dient dieser Feiertag dazu, den Respekt und die Solidarität gegenüber Andersdenkenden zu fördern. Dazu ruft auch das diesjährige Bettagsmandat der Bündner Regierung auf.

In vielen Gegenden der Schweiz und auch in Davos werden an diesem Sonntag Politikerinnen und Politiker in die Gottesdienste eingeladen. Pfarrerin Hannah Thullen erläutert: «Der Austausch zwischen Kirche und Politik ist wichtig. Wir freuen uns deshalb jedes Jahr über die politischen Gäste, die wir in unseren Kirchen begrüssen dürfen.»

Kirche St. Johann, 10 Uhr

In der Kirche St. Johann ist dieses Jahr Landammann Philipp Wilhelm zu Gast. Philipp Wilhelm hat sich für den Gottesdienst selbst einen Bibeltext ausgesucht: Die Seligpreisungen (Matthäus 5,3-10). Auf der Grundlage des Bibeltextes und des Bettagsmandats stellen ihm die Konfirmandinnen und Konfirmanden Fragen und kommen mit ihm ins Gespräch. Den Gottesdienst mit Abendmahl gestalten Pfarrer Andy Jecklin und Pfarrerin Hannah Thullen gemeinsam. Musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst von Joan Retzke (Trompete) und Ulrich Weissert (Orgel).

Landammann Philipp Wilhelm ist zu Gastin der Kirche St. Johann.
zvg

Kirche Monstein, 10 Uhr

In der Kirche Monstein ist Landratspräsident Christian Thomann zu Gast. Pfarrer Richard Aebi interviewt ausgehend vom Bettagsmandat Landratspräsident Christian Thomann und Pfarrerin ClaudiaBollier. Dabei nehmen beide Stellung zu Gesellschafts- und Glaubensfragen.

Landratspräsident Christian Thomann ist zu Gast in der Kirche Monstein.
zvg

Einladung zur Glockenweihe und Zertifikatspflicht

Für beide Gottesdienste gilt die Zertifikatspflicht. Davos Reformiert bittet alle Besuchenden, die Zertifikate mitzunehmen, respektive sich vorgängig testen zu lassen, falls man noch nicht geimpft oder genesen sind. Im Anschluss an die Gottesdienste sind alle von der katholischen Pfarrei zur Glockenweihe bei der Marienkirche eingeladen.

Das Bettagsmandat ist online unter www.davoserzeitung.ch zu finden.

Kommentieren

Kommentar senden

Von Ökumene hat damals noch niemand gesprochen. Der Dank- Buss- und Bettag war eine staatliche Verordnung mit Bettagsproklamationen der Regierungen. Die Kirchen haben sich diesen Tag angeeignet, aber er geht sie eigentlich gar nichts an. Das zeigt uns, dass Staat und Kirche endlich klar getrennt werden müssen.